Koreaner wegen illegalen Glückspiels geschnappt

Online GluckspielDie Einwanderungsbehörde (BI) hat kürzlich sieben Südkoreaner in Gewahrsam genommen, die von den Ermittlern der Untersuchungsbehörde (NBI) festgenommen wurden, da sie vermutlich illegale Glücksspiel-Machenschaften in Makati City, Phillippinen begangen haben sollen.

 

Illegales Online Casino

Die zuständige Untersuchungsbehörde teilte mit, dass die Koreaner illegales Glückspiel betrieben haben, obwohl ihnen die erforderliche Lizenz von der Phillippinischen Vergnügungs- und Spiel-Gesellschaft fehlte. Bei der Razzia wurden mehrere Computer-Einheiten, Monitore, CPU's, Modems, Keyboards, Laptops, Festplatten, iPads, Router, WIFI, Telefone, Kabel und andere Utensilien beschlagnahmt mit denen die Verdächtigen heimlich ihr Online-Casino betrieben haben.


Abschiebung

BI-Kommissar Ricardo David Jr. sagte gestern, er habe die Festnahme der Koreaner im Gefängnis für Einwanderer von Bicutan, Taguig angeordnet, um deren Freilassung zu verhindern solange die Voruntersuchungen noch im Gange sind. David fügt hinzu, die Koreaner müssen durch den Abschiebeprozess, da sie unerwünschte Ausländer sind, die gegen die Bedingungen ihres Aufenthalts als Touristen verstoßen haben.

Er erklärte außerdem, neben der Abschiebung der Ausländer, die getrennt behandelt wird, müssen sie sich wegen der Verletzung gegen das Anti-illegale-Glücksspiel-Gesetz, Verletzung des Präsidialerlasses Nr. 1602 oder dem illegalen Glücksspiel-Gesetzes- verantworten.  

Kommentare 
 
0 #1 Agnes 2012-09-20 09:07
Warum gibt es in diesem Metier so viel Kriminalität? Es ist schade und wirft ein schlechtes Licht auf die komplette Glücksspiel-Szene.
Zitieren
 
Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Beste Online Casinos
Royal PandaRoyal Panda
Unibet CasinoUnibet Casino
Meistgelesene Nachrichten