Casinomuseum weltweit

In Amerika erfahren Sie mehr über die Geschichte des Glücksspiels. Sie finden dort ein Spielcasinomuseum, in dem sie einen sehr alten Spielsalon mit Pokerraum sehen können. Sie können auch eine Ausstellung mit Videospielen,Computerspielen und Flipperkasten bewundern. Außerdem dürfen Sie als Spielliebhaber das älteste Casino der Welt nicht vergessen. Dieses Casino mit Museum befindet sich in Italien und ist sicher einen Besuch wert.



Casino von Venedig

Das älteste Casino: Casino di Venezia

Eines der ersten und ältesten Casinos ist das Casino di Venezia. 1638 wurde das Casino in Venedig gebaut. Es ist bekannt als das schönste Casino der Welt. Dies verdankt man der wertvollen Renaissancearchitektur. Das stattliche Gebäude macht einen großen Eindruck auf die Besucher.

Das Casino ist auch durch Richard Wagner als internationale Sehenswürdigkeit bekannt geworden. Der deutsche Komponist verweilte 1882 hier und komponierte die Oper Parzival. In diesem Casino verbrachte der Komponist auch die letzten Tage seines Lebens. Zur Ehrenbezeigung hat das Casino das Wagnermuseum errichtet. Dieses Museum ist seit 1995 für die Öffentlichkeit frei gegeben.



International Arcade Museum

Das größte Casinomuseum: International Arcade Museum

Das größte Museum, das sie besuchen können, um mehr über Spielautomaten zu erfahren, ist das International Arcade Museum (IAM). Es zeigt die Geschichte von Spielautomaten, die mit Münzen arbeiten. Sie finden beispielsweise Computerspiele, Flipperkästen, Spielautomaten und Jukeboxen.

Das Museum verfügt über eine große Online-Angabentabelle und fügt den Münzautomaten täglich neue Bestände und Beschreibungen zu. In der Angabentabelle können Sie bequem nach Informationen über bekannte Automaten und Produkte suchen. Denken sie an die Sega-Videospiele und den Atari-Flipperkasten. Das Museum lockt auch die Aufmerksamkeit auf die Spielautomaten von Charles Frey.



Spielautomat

Nevada Gambling Museum

In Virginia City können sie das Nevada Gambling Museum besichtigen. Dieses Museum hat einen Salon mit einem Pokerzimmer aus dem Jahre 1870. In diesem Zimmer spürt man die Atmosphäre des Wilden Westens. Das Zimmer sieht sehr echt aus und wird zur Dekoration verschiedener Filme benutzt.

Das Museum zeigt die amerikanische Geschichte und zeigt sehr viel Einzelheiten aus der Weinlese. Es hat mehr als 100 antike Münzautomaten, die zwischen 1800 und zu Beginn der Neunziger Jahre hergestellt wurden. Weiterhin können Sie Dinge über das Falschspiel und interessante Fotos bewundern. Die vorhandenen Gegenstände besitzen einen Wert von einer halben Million Dollar.



Casinogeschichte

Online Casinogeschichte

Wenn sie nicht die Möglichkeit haben, ein Museum im Ausland zu besuchen, können sie ein virtuelles Casinomuseum besuchen. Das Zentrum für Spielforschung, Bestandteil der Universität Nevada, zeigt die Geschichte des Spielens. Auf der Webseite erfahren Sie mehr über die Geschichte von Weltserien des Pokers. Weiterhin können sie eine Fotocollage von Benny Binion, amerikanischer Casinoeigentümer und leidenschaftlicher Pokerspieler, Kartenkunstkniffe, besichtigen.

Echte einzigartige Sammelstücke können sie im Internet im Crooked Gambling Museum finden.Mit Beginn der Casinospiele wurden auch allerhand Kniffe entwickelt, um zu betrügen. Diese wurden unter anderem beim Kartenspiel und Würfelspiel benutzt. Produkte wie KC Card Co und Mason & Co brachten allerhand erfinderische Neuheiten auf den Markt. Diese Betriebe wurden nach 1961 illegal.
Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Beste Online Casinos
Royal PandaRoyal Panda
Unibet CasinoUnibet Casino

Charles Fey



Charles Fey entwickelte 1887 den ersten Spielautomaten, der mit Münzen arbeitete. In dieser Zeit kamen in San Francisco viele Spielautomaten auf den Markt. Die gewonnenen Preise wurden in Natura ausbezahlt. Ein Päckchen Zigaretten oder eine Runde für den ganzen Saal beispielsweise. Die sogenannte Klingelmaschine war der erste Spielautomat, der den Gewinn in Münzen ausbezahlte. Liberty  BellDer Spielautomat hatte drei drehende Rollen auf denen sich Symbole befanden. Diese Rollen und Symbole finden sie auch auf den heutigen Spielautomaten. Denken sie an die Abbildungen des Hufeisens,der Scheiben,der Schaufeln,Herzen und Klingeln. Ein Spieler gewann einen hohen Preis wenn dieser eine Linie formte mit drei Klingeln. Daher bekam der Spielautomat den Beinamen Klingelmaschine. Auch die Jackpotklingel war eine Idee von Fey.

Bandit  FruitmachineFey stellte den Spielautomaten in öffentliche Räume. Die Popularität der Klingelmaschine war unwahrscheinlich. Es wurde dann auch ein “einarmiger Bandit “’gestohlen. Dieser schien in der Mils Novelty Fabrik in Chicago zu stehen. Die Fabrik gehörte zum Imperium des berüchtigten Kriminellen Al Capone. Ein Jahr später kam die Fabrik mit einem eigenen Fruchtautomat.

1917 wurden Transport, Produktion und Verkauf von Alkohol verboten. Durch dieses Verbot entstanden viel illegale Kneipen, in denen Spielautomaten zum Hauptbestandteil gehörten.