Mitarbeiterin der Stadt stahl 15.000 $ für die Spielsucht

Eine Ehemalige Mitarbeiterin der Stadt New Glasgow wurde aufgefordert 15.000 $ zurückzuzahlen, die sie gestohlen hatte um ihre Spielsucht zu finanzieren. Mary MacPherson arbeitete am Serviceschalter der Stadtverwaltung und nahm Zahlungen von Gebühren und Steuern von Einwohnern der Stadt entgegen.

 

Glücksspiel mit Geld von anderen Leuten

Beträge auf einer RechnungDie Stadt wurde darauf aufmerksam als es im April Probleme mit der Buchhaltung gab, nachdem Bürger, die ihre Wassergebühren eigentlich bezahlt hatten ein Schreiben erhielten, dass ihr Wasser abgestellt wird, da die Rechnung nicht beglichen wurde. MacPherson stahl insgesamt 15.948,28 $. Sie erklärte der Polizei, dass sie depressiv und einsam gewesen sei und deshalb mit dem Spielen begann, um die Zeit zu vertreiben. Damit sie ihre Rechnungen trotz der Spielsucht bezahlen konnte, stahl sie das Geld.

 

Vertrauensbruch

MacPherson arbeitete in einem Vertrauensverhältnis bei der Stadt, während sie über einen Zeitraum von 13 Monaten das Geld an sich nahm. Nach der Entdeckung des Betrugs wurde sie direkt entlassen, da sie das Vertrauen gebrochen und eine Menge Menschen in der Gemeinde in Gefahr gebracht hatte. MacPherson ist nicht die einzige Person, die sich ihre Position zu Nutzen macht. Dieses Jahr brach ein Deutscher Banker das Vertrauen seiner Kunden, indem er sich mehr als acht Millionen Euro in die eigene Tasche steckte, die man ihm gab um sie zu investieren.
Kommentare 
 
0 #1 Mia 2013-11-22 07:19
Die arme Frau muss ganz schön verzweifelt gewesen sein. Aber soweit zu gehen, ist schon ziemlich hart!
Zitieren
 
Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Beste Online Casinos
Royal PandaRoyal Panda
Unibet CasinoUnibet Casino
Meistgelesene Nachrichten