Richterspruch: Poker, kein Glücksspiel sondern ein Spiel der Fähigkeiten


Ein Bundesrichter hat entschieden, dass Poker mehr ein Geschicklichkeitsspiel als ein Spiel des Zufalls und Glücks ist und kann nicht unter das Gesetz fallen, das entworfen wurde um das organisierte Verbrechen zu stoppen, das Millionen von Dollar mit Glücksspielen macht.

Bestätigung für PokerspielerPoker

Staatsanwalt Tom Goldstein, der auf Seiten der Pokerspieler-Allianz vor Richter Weinstein argumentierte, sagte die Entscheidung sei eine Bestätigung für Millionen von Pokerspielern die glauben, kein Risiko einzugehen, sondern mit Geschick gegeneinander zu spielen und sich durch regelmäßiges Spielen verbessern zu können.

John Pappas, Geschäftsführer der Interessenvertretung von mehr als einer Million Poker-Enthusiasten sagte: "Solch ein durchdachtes Richterurteil zeigt, dass wir konsequent seit Jahren argumentiert haben. Poker ist kein Verbrechen, es ist ein Spiel das Fähigkeiten und Geschick erfordert."

Urteil über Bord geworfen

Der Fall eines Mannes der angeklagt wurde, weil er einen illegalen Underground-Pokerclub in einem Fahrradgeschäft betrieb, brachte das Gericht zum überdenken. Es gab keine Vorwürfe in diesem Fall, dass das organisierteVerbrechen beteiligt war, es sich um Geldwäsche oder Kredithaie handelte.

„Weder der Text des IGBA noch die legislative Geschichte zeigen, dass der Kongress dieses Gesetz entworfen hat, um alle Glücksspielverstöße im Bundesstaat abzudecken. Noch bezieht sich die Definition ‘Glücksspiel’ auf Spiele wie Poker, bei denen das Können vorherrscht.“ so Richter Jack Weinstein.
Kommentare 
 
0 #1 Karl 2012-08-24 07:13
Poker ist eine gute Mischung aus Können und Glück
Zitieren
 
Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Beste Online Casinos
Royal PandaRoyal Panda
Unibet CasinoUnibet Casino
Meistgelesene Nachrichten