IT-Manager betrog seinen Arbeitgeber um fast £19 Mio.

Jonathan Revill, ein IT-Manager betrog seinen Arbeitgeber um fast £19 Millionen, damit er seine chronische Spielsucht befriedigen konnte. Er schlug Profit aus Betrügereien, während er bei einem Energieunternehmen in Leeds arbeitete und verschleuderte den Großteil des Geldes bei Onlinewetten. Nun muss er für sieben Jahre ins Gefängnis. 

 

Karten auf TastaturAlles für das Glücksspiel

Der 38-Jährige bezahlte sein Haus in West Yorkshire in Bar und verzockte so gut wie £300.000 auf ein einzelnes Spiel. Alles begann mit gefälschten Unterschriften. Revill bestellte über einen Zeitraum von drei Jahren Computerequipment im Wert von mehr als £18,9 Mio. von einem Anbieter und ließ sich die Ware in sein Haus in Huddersfield oder in ein Lager liefern. Dann verkaufte er die Ware weiter an Ebay und andere Unternehmen, um das Bargeld anschließend auf sein Bankkonto einzuzahlen.

Spielsüchtiger

Wirtschaftsprüfer deckten den Betrug auf und ließen ihn verhaften. Kurz darauf wurde er auf Bewährung entlassen, mit der Auflage nicht mehr zu spielen und sich Hilfe zu suchen. Aber nach einigen Tagen griff er auf £20.000 seines Wettkontos zurück und verlor alles an einem einzigen Abend. Er soll auf einer Online-Casino-Webseite in einem dreistündigen Spielrausch auf Spiele wie Tennis, Baseball und Fußball gewettet haben.
Kommentare 
 
0 #1 Tobias 2013-08-22 06:03
Jetzt hat er ja genügend Zeit clean zu werden.
Zitieren
 
Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Beste Online Casinos
Royal PandaRoyal Panda
Unibet CasinoUnibet Casino
Meistgelesene Nachrichten