Deutscher Banker stiehlt Geld um seine Spielsucht zu stillen

Ein deutscher Bankangestellter erscheinte diese Woche vor Gericht weil er seinen Kunden mehr als acht Millionen Euro stahl, um seine Spielsucht zu befriedigen. Er könnte für mehrere Jahre hinter Gittern kommen, aber seine Anwälte hoffen das Urteil mildern zu können in dem sie ihn für spielsüchtig erklären.

 

Spieltisch mit dem wort banker€8,4 Mio. beim Online-Glücksspiel verzockt

Der 39-Jährige der in Buxtehude nahe Hamburg arbeitete nahm zog sich 156 mal Bargeld von den Kunden die ihm das Geld als Incestition anvertrauten. In manchen Fällen fälschte er ihre Unterschriften.

Die Summen die zwischen 2007 und 2010 verschwanden reichen von mehreren hunderten bis hundertausende von Euro. Der Mann verprasste das meiste Geld vermutlich bei Glücksspielen und in einem Hamburger Casino.

Spielsüchtiger

Er wurde wegen Betrugs, Treuebruch und Fälschung von Dokumenten angeklagt. Sollte er schuldig gesprochen werden drohen ihm mehrere Jahre Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft sagt, er habe bereits 4,5 Mio. Euro zurückgezahlt. Seine ehemaligen Kollegen müssen als Zeugen vor Gericht aussagen und erklären wie er es über Jahre schaffen konnte solch hohe Summen zu stehlen, ohne dabei entdeckt zu werden. Sein Verteidiger plädiert auf spielsüchtig und hofft so das Strafmaß zu mildern.

Der deutsche Banker ist nicht der Einzige der seine Grenzen nicht kennt wenn es um Glücksspiel geht. Ein Kindergartenleiter stahl der Organisation mehr als $220.000 um seine Spielschulden zu finanzieren.

Kommentare 
 
0 #1 Boris 2013-08-14 05:43
Unglaublich, was die Leute alles machen um an Geld zu kommen.
Zitieren
 
Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Beste Online Casinos
Royal PandaRoyal Panda
Unibet CasinoUnibet Casino
Meistgelesene Nachrichten